Exzellentes Management im Gesundheitswesen
24.03.17 17:25

Leitspruch

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit....

22.03.17 17:39

NEU! hmanage Newsletter 495.

Der hmanage Newsletter 495 ist da. Nachdem Sie diese Nachricht aufgerufen haben, können Sie den...

26.05.17 14:19

(hmanage) 20 Jahre komplett vertan?

(Vorabversion - aktualisiert)

 

Eine E-Mail von healthcareDIVE brachte eine Erinnerung zurück: an...

23.05.17 18:24

(Fierce Healthcare) “Mit weniger Verschwendung die Patientensicherheit steigern”

“Putting a lid on waste: Needless medical tests not only cost $200B—they can do harm”

16.04.17 18:31

(blogridge) Führungsprinzipien beim aktuellen Gewinner des Baldridge Award

“Leadership Practices of 2016 Baldrige Award Recipients: Memorial Hermann Sugar Land Hospital”

14.04.17 18:42

(Health Leaders Media) Stationäre Versorgung im ländlichen Bereich: Anregungen

“In Remote Idaho, A Tiny Facility Lights The Way For Stressed Rural Hospitals”

12.04.17 12:27

Asklepios-Werbung im Hamburg-Newsletter „Elbvertiefung“ der ZEIT

“Unsere Kliniken verfügen über ein kontinuierliches Qualitätsmanagement, denn die Sicherheit Ihrer...

Newsletter 7

hmanage-newsletter 07
18.06.01

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

herzlich willkommen zu unserem aktuellen Newsletter!

Hier finden Sie Informationen und Kommentare zum Management im Gesundheitssystem als Kurztext, Definition, Link und Download sowie (mit Quellenangabe frei verwendbare) Word- oder Powerpoint-Sequenz. Die Informationen vermitteln Ihnen - gestützt auf Quellen aus aller Welt - einen "grenzüberschreitenden" Blick; ohne Scheuklappen, über den Tellerrand abgeschotteter Milieus des "versäulten" deutschen Gesundheitssystems.


Motto des Tages

"Islands of excellence among continents of meodicrity" (Joseph M. Juran,
zitiert in Quality Progress, June 2001)


Heutiger Inhalt

1. Unsere kommende DRG-Checkliste - Hinweis auf Verschiebung
2. (AHA 13.06.01) Medikationsfehler - in den USA ein Dauerthema
3. (AHA 30.05.01) Öffentliches Urteil über Krankenhäuser in den USA
4. (AeZQ) Patienten-Informationsdienst
5. (AHA 07.05.01) Die JCAHO überarbeitet ihre Standards
6. Vergleichbare Befragungsergebnisse? - eine Anfrage
7. Glossar wichtiger Fachbegriffe 
8. Aktuelle Links/Informationen
9. Buchempfehlung
10. Unsere Management-Trainings

 

Hier die Einzelheiten

1. Unsere DRG-Checkliste - Hinweis auf Verschiebung

Wir sind leider gezwungen, wegen anderweitiger Verpflichtungen
das DRG-Thema zu verschieben. Wir werden später darauf
zurückkommen.


2. (AHA 13.06.01) Medikationsfehler - in den USA Dauerthema

Medication errors council revises and expands index for categorizing
errors ...
" For more, go to http://www.nccmerp.org. - Anmerkung: Wer kümmert
sich bei uns um solche Fragen???


3.  (AHA 30.05.01) Urteil über Krankenhäuser in den USA

Hospitals rate above rest of health care in Harris poll The public's
perceptions of how well hospitals serve their patients, while
declining, has declined less over the past five years and remains
significantly higher than three other health care fields, Harris Interactive
said today... For more, go to
http://www.harrisinteractive.com/about/vert_healthcare.asp.


4. (AeZQ) Patienten-Informationsdienst

"Kern des Informationsangebotes des Patienten-Informationsdienstes
der Ärztlichen Zentralstelle Qualitaetssicherung /AeZQ), einer
gemeinsamenEinrichtung von Bundesaerztekammer (BAeK) und
Kassenaerztlicher Bundesvereinigung (KBV), sind auf ihre methodische
Qualitaet hin gepruefte deutschsprachige Behandlungsinformationen fuer
Patienten und Laien zu verschiedenen derzeit 46 Erkrankungsbildern und
Themengebieten mit Bezug auf ca. 500 Quellen im Internet. Darueber
hinaus werden eine Vielzahl von Links zu wissenschaftlichen
Organisationen sowie zu Beratungsstellen und zur Selbsthilfe geboten".
Unter: www.patienten-information.de.


5.  (AHA 07.05.01) Die JCAHO überarbeitet ihre Standards

Die JCAHO, der bald 50 jährige amerikanische "Krankenhaus-TÜV"
überarbeiten ihre Standards (= Mindesterfordernisse) der externen
Qualitätssicherung. Es wurde eine 18-köpfige Task Force gebildet,
welche jene Standards heraussuchen soll, die für die Sicherheit und
Qualität der Krankenbehandlung wichtig sind. Bisherige Standards,
die keinen Beitrag zu einem guten Ergebnis für den Patienten leisten,
werden für eine Veränderung gekennzeichnet. )Von der Revision sind
jene kürzlich beschlossenen Standards ausgenommen, die sich mit
der Fixierung und Einschließung von Patienten befassen). Einzelheiten
unter http://www.jcaho.org/whatsnew.html. - Anmerkung: Eine sehr
interessante Fragestellung auch für die "Erfinder" der Regeln für KTQ,
ProCum Cert etc.!


6.  Glossar wichtiger Fachbegriffe

Im Web gibt es eine Reihe von Glossaren und Woerterbüchern;
stellvertretend fuer diese seien zwei Adressen genannt:
http://whatis.com , http://www.pcwebopedia.com


7. Vergleichbare Befragungsergebnisse? - eine Anfrage

"Bei einem meiner Kunden, einer kleinen Akut-Fachklinik habe ich
den Mitarbeiterfragebogen aus Ihrem Buch (S. 283 ff.) eingesetzt.
Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Die Befragung wurde im Rahmen
der Qualitätsmanagement-Aktivitäten in diesem Hause durchgeführt.
Ich hätte nun ein Interesse daran, diese Ergebnisse mit solchen aus
anderen Krankenhäusern zu vergleichen im Sinne eines Benchmarkings.
Auch interessieren mich komprimierte Darstellungsformen dieser
Ergebnisse. Meine Bitte an Sie: Veröffentlichen Sie diese Anfrage
im Rahmen Ihres Newsletters. Mal sehen, ob sich auf diesem Wege
ein Kontakt ergibt?
Mit besten Grüssen Dr. Klaus Preiser Baum Consulting GmbH
Mauchener Str. 13 Obermettingen D 79777 Ühlingen - Birkendorf
Tel. + 49  77 43 15 44   Fax + 49  77 43 15 45
preiser(at)baum-consulting.de" - Wir geben die Bitte gern weiter!


8. Aktuelle Links/Informationen

National Guideline Clearinghouse <http://www.guideline.gov>
Idealized Design of Clinical Practice Office
http://www.ihi.org/idealized/idcop/index.asp
Disease Management
http://www.hospitalmanagement.net/informer/learning/learning5/index.html
Klinische Ergebnisverbesserung
http://www.clineanswers.com/home/index.html
Internet-Medizin Americans turn to the internet for their healthcare info
http://www.hospitalmanagement.net/informer/breakthroughs/break19/
Perfektion http://www.ihi.org/pursuingperfection/ci0601wirthlin.asp
Verweildauer
http://www.hospitalmanagement.net/informer/statistics/statistics1/index.html
Schnelle Qualitätsverbesserungen
http://www.ihi.org/resources/qi/qi7test.asp#ci0601
Patientensicherheit http://www.ihi.org/idealized/idms/AppIDMS.pdf
Bahnverbindungen http://www.bahn.de/


9. Buchempfehlung

Diesmal wollen wir auf ein interessantes soeben im Thieme-Verlag
erschienenes Buch "Qualitätsförderung in Praxis und Klinik" aufmerksam
machen: Es bietet eine hervorragende Übersicht über die verschiedenen
Facetten zum Thema ausärztlicher Sicht, und damit in sehr nützlicher
Ergänzung zu unserem eigenen, über unsere Website www.hmanage.de
via Amazon beziehbaren Standardwerk "Das bessere Krankenhaus".
Manche Details sind zwar etwas knapp geraten oder gar nicht ganz
richtig dargestellt (EFQM). Gleichwohl wünschen wir demWerk eine
weite Verbreitung!
Unter http://www.thieme.de/detailseiten/3131258918.html finden
sich u.a. das Vorwort, das Inhaltsverzeichnis und Musterseiten!


10. Unsere Management-Trainings

Unser neues Trainingsprogramm ergänzt unsere beiden bewährten und
weiter angebotenen, nun schon ~ 60 mal erfolgreich durchgeführten,
jüngst erneut überarbeiteten und im Materialumfang deutlich erweiterten
EFQM-Bausteine
 
- EFQM-Assessor-Training (mit EFQM-Zertifikat), unserer "Klassiker";
 ein dreitägiges Intensivtraining, das den EFQM-Originalstoff mit den
 Erfordernissen eines Qualitätsmanagement in Deutschland in idealer
 Weise verbindet: Training des Umgangs mit dem EFQM-Modell;
 Nächste Termine: 27.-29.08.01; 22.-24.10.01; 10.-12.12.01

- SAT (EFQM-Self-Assessment-Training mit EFQM-Zertifikat): der
 ergänzende EFQM-Baustein, der vermittelt, auf welche Weise das
 Qualitätsmanagement - orientiert nach dem EFQM-Modell für
 Excellence - am besten in die Organisation "eingefädelt" werden
 sollte; Verbindung mit der Balanced Scorecard;
 Nächste Termine: 30.08-31.08.01; 25.-26.10.01; 13.-14.12.01

- Prozessmanagement - ganzheitlich: Hier wird keine trocken
 Theorie vermittelt, sondern erarbeitet, wie ein eigenes
 Prozessmanagement im Krankenhaus (oder in vergleichbaren
 Institutionen) professionell anzugehen ist. Mit Beispielen und
 (PC-)Werkzeugen. In diesem - strikt wertorientierten - Ansatz
 stecken über 30 Jahre Erfahrung im Prozessmanagement
 und neuetes internationales Management-Know-how!
 Erstes Datum 17.-18.09.01

- Kundenorientierung - aber richtig! Hier geht es gleich zur Sache,
 nämlich um die förmliche Vorbereitung der Institution und ihrer
 Mitarbeiter auf das Schaffen von mehr als "zufriedenen" Kunden,
 (also vor allem Patienten und Angehörigen). Konkrete
 Handlungsanweisung. Erstes Datum 20.09.01 in Berlin

- Strategisches Management: Interaktives Erarbeiten einer eigenen
 strategischen Planung im Krankenhaus. Hier wird keine Lehrbuc-
 Theorie vermittelt, sondern ein konkreter Maßnahmenkatalog!
 Zugleich probate Vorbereitung für unseren Praxis-Baustein
 "Balanced Scorecard". Nächstes Datum 13.11.01 in Berlin

- Balanced Scorecard: "Kochbuch"-Kurs zur Balanced Scorecard
 in der eigenen Einrichtung; auf der Grundlage einer seit der
 Erstveröffentlichung in HBR jahrelangen intensiven Befassung
 mit dem Thema und der Ausbildung des Trainers durch die Firma
 der "Erfinder" (Norton und Kaplan); Verbindung mit dem
 EFQM-Modell für Excellence. Nach zwei Tagen können die
 Teilnehmer ihre eigene BSC entwickeln:
 Nächste Termine 04.-05.07.01 und 14.-15.11.01 in Berlin

- EFQM-Freshup, Schwerpunkt KTQ: Die Gelegenheit,
 EFQM-Erfahrungen auszutauschen und das EFQM-Know-how
 auf den neuesten Stand zu bringen - jeweils in Verbindung mit
 anderen Themen, die für die eigene Arbeit ebenfalls von Bedeutung
 sind. Nächstes Datum 15.12.01 in Berlin

Wie seit einigen Jahren üblich, bieten wir damit neben einer fundierten
Vermittlung der dem jeweiligen Thema zugrunde liegenden Theorie konkrete
Arbeitshilfen für die unmittelbare Anwendung des Gelernten!  Einzelheiten
zu allen Programmen finden Sie auf unserer Website. Die dort gespeicherten
Flyer dazu können Sie sich selbst ausdrucken.

Ebenfalls auf der Website finden Sie neben dem Angebot, diesen Newsletter
kostenlos zu abonnieren, eine wachsende Sammlung nützlicher Links,
empfehlenswerte Bücher zum besseren Management von Einrichtungen des
Gesundheitswesens samt der Möglichkeit, diese sogleich "per Knopfdruck"
(bei Amazon) zu bestellen.

Über Anregungen, Stellungnahmen sowie Verbesserungsvorschläge würden
wir uns sehr freuen. Für die rasch wachsende Nachfrage und den anhaltend
freundlichen Zuspruch danken wir ganz herzlich!


Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
Ihr
Prof. Dr. Rolf Hildebrand


Unsere Adresse / Website

Dr. Hildebrand & Partner GmbH
Nestorstr. 11
10709 Berlin
hildebrand(at)hmanage.de
www.hmanage.de

"Kleingedrucktes":
Als Nutzer unseres H&P-Newsletters haben wir die Angehörigen
all jener Berufsgruppen im Blick, für die eine Auseinandersetzung
mit dem Management im Gesundheitssystem aus dem einen
oder anderen Grunde wichtig ist, desgleichen jene Funktionsträger
auf allen hierarchischen Ebenen, deren Entscheidungen die
Weiterentwicklung unseres Gesundheitssystems prägen. Eine
Reihe von Informationen dürfte auch für Patienten als Nutzer
("Kunden") des Systems interessant sein.

Wo wir englischsprachige Quellen nutzen, übersetzen wir diese
zumeist nicht. Nebenher informieren wir darüber, was es für Sie bei
uns an Neuem gibt. Weitere dauerhafte Informationen und
Literaturhinweise finden Sie auf unserer Website www.hmanage.de.

Unsere Auswahl erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen.
Haften können wir dafür allerdings nicht. Die Verwendung jeder
hier wiedergegebenen Information ist ausdrücklich erwünscht.
Eine Nachricht darüber und über den erzielten Nutzen würden wir
allerdings sehr begrüßen. Für den Wahrheitsgehalt von Dritten
übernommener Nachrichten übernehmen wir keine Verantwortung.

Falls Sie an unserem Newsletter kein Interesse haben sollten,
schicken Sie uns bitte eine kurze e-mail. Ihre Adresse wird dann
unverzüglich gelöscht. Auf Wunsch nehmen wir gern weitere
Interessen in unseren Verteiler auf: Schreiben Sie an
dh(at)hmanage.de!